SPACEBALL Handbuch

(c) 2008 BITSPACE Henning Berkelmann
www.bitspace.eu

Inhalt:

Das Spiel
Installation
Spielen als Einzelspieler
Spielen zu Zweien im lokalen Netz
Bedienung des Raumschiffs
Spielen über das Internet
Weitere Hilfen
Danksagung

Das Spiel

SPACEBALL ist ein Spiel mit zwei Raumschiffen in einem schwerelosem Raum. Es gibt ein blaues und ein rotes Raumschiff und einen Ball. Der Raum hat eine rote Wand und eine blaue Wand mit einem Tor wie beim Fussball. Ziel ist es nun, den Ball mit gezielten Stössen in das gegenerische Tor zu bringen. Das ist gar nicht so einfach, weil das Raumschiff nur hinten eine Antriebsdüse hat, das bedeutet, dass man es zum Abbremsen erst einmal umdrehen muss. Generell muss zum Ändern der Flugrichtung das Schff zunächst in die richtige Antriebsrichtung gedreht werden, bevor die Schubdüse gezündet wird.

Installation

Alle Dateien des Spiels sind 2 mal gezipped, da das Spiel ein executable file ist (.exe), der ohne das zweifache zippen von vielen Firewalls geblockt würde. Nach zweifachem unzippen mit TUGZip (www.TUGZip.de) oder einem ähnlichen Programm erscheint ein Verzeichnis namens SPACEBALL, dort einfach spaceball.exe starten.

Es gibt auch ein Icon namens 'IconSB.ico'. Einfach diese Datei mit der rechten Maustaste auf den Desktop ziehen, dann aus der Auswahlliste 'Vernüpfung hier erstellen' wählen, dann das Icon mit der rechten Maustaste anklicken und unter Eigenschaften als Ziel spaceball.exe mit dem richtigen Pfad setzen. Tip: wenn im Windows Explorer die Datei spaceball.exe angeklickt wird, erscheint oben der komplette Pfad mit dem Dateinamen. Das alles mit der Maus markieren, mit Strg-c kopieren und in dem Fenster Eigenschaften/Ziel mit Strg-v einfügen.

Spielen als Einzelspieler

Wenn das Spiel mit spaceball.exe gestartet wurde, erscheint zunächst ein Fenster mit der Aufforderung einen Spielernamen einzugeben. Hier kann ein beliebiger Name angegeben werden, unter dem man dann im Spiel erscheint. Es kann auch gar kein Name eingegeben werden, dann wird im Mehrspielermodus vom Computer einer vergeben. Bitte die Eingabe mit ENTER abschliessen.

Nun erscheinen drei Schaltflächen, für Einzelspieler, Mehrfachspieler als Server und Mehrfachspieler als Client.
Als Einzelspieler wählen wir die Schaltfläche ganz links.

Daraufhin öffnet sich neues Fenster mit dem eigentlichen Spiel. In der Mitte ist ein Fenster mit einigen Hilfestellungen zur Bedienung. Dies kann jederzeit mit der Taste F1 ein- oder ausgeschaltet werden.

Mit der Taste s starten wir das Spiel.

Mit der Taste p kann das Spiel unterbrochen werden. Alle Geschwindigkeiten werden dann aber auf Null gesetzt.

Mit Esc wird das Spiel beendet.

Unten rechts ist dann noch ein Panel, das auf die Möglichkeit hinweist, die Belegung der Pfeiltasten und der Tasten wsad mit der Taste x zu vertauschen.

Spielen zu Zweien im lokalen Netz

Die beiden Rechner sollten mit einem gekreuzten Ethernetkabel verbunden sein (crossover cable) oder über einen Hub/Switch mit normalen Ethernet Kabeln. Ein Hub oder Switch ist eine kleine Box mit vielen Anschlüssen für Ethernet Kabel.

Zunächst sollten etwa vorhandene Firewalls abgeschaltet oder so eingestellt werden, dass sie TCP/IP Verkehr im lokalen Netzwerk ein- und ausgehend zulassen (TCP/IP ist das Übertragungsformat des Internet, das hier auch genutzt wird).

Dann müssen wir sicherstellen, dass der Rechner eine aktive Netzwerkverbindung hat. Bei Windows XP gehen wir dazu auf START / SYSTEMSTEUERUNG und wählen dann das Icon NETZWERKVERBINDUNGEN. Hier machen wir unter ANSICHT die DETAILS sichtbar und haben damit eine Liste aller verfügbarer Netzverbindungen dieses Rechners. Das sieht ungefähr so aus:

Es wird immer die erste verfügbare und aktive LAN Verbindung gewählt. Bei mir ist die LAN-Verbindung_Netzwerkkabel gerade nicht aktiv, deshalb würde LAN-Verbindung 2 genutzt werden. Da ich das nicht möchte, aktiviere ich die erste LAN Verbindung mit einem Klick der rechten Maustaste auf dem Icon und wähle dort Aktivieren aus. Nach etwas Zeit erscheinen einige Meldungen, richtig kann das aber erst funktionieren, wenn eine aktive Gegenstelle da ist, d.h. Server und Client sind hochgefahren. Die Begriffe werden weiter unten erklärt. Wenn keine LAN Verbindung angezeigt wird, muss eine neue eingerichtet werden.
Unter Vista funktioniert das ähnlich, allerdings muss man für diese Änderungen mit Administrator Rechten eingeloggt sein.

Nun geben wir nach dem Start von spaceball.exe zunächst einen Spielernamen ein. Unter diesem Namen wird man dann vom System geführt.
Nach Drücken der ENTER Taste erscheinen drei Schaltflächen, für Einzelspieler, Mehrfachspieler als Server und Mehrfachspieler als Client. Dazu muss man wissen, dass es in einem Mehrfachspiel immer genau einen Computer gibt, der Server ist, alle anderen sind Clients. Der Server macht die Hauptarbeit und verteilt die Daten. Deshalb ist es auch sinnvoll, dafür den schnellsten Rechner einzusetzen.

Der Server muss immer als erster gestartet werden !

Der Client darf erst dann in das eigentliche Spiel gehen, wenn der Server hochgefahren ist, d.h. man kann auf dem Server das blaue Fenster mit den Bedienungshilfen sehen. Startet der Client zu früh, wird er den Server nicht finden.

Der erste Spieler wählt also die mittlere Schaltfläche und macht damit seinen Rechner zum Server. Das Spiel fährt hoch und die aktive IP Adresse des Servers wird angezeigt.

Nun kann am anderen Rechner die rechte Schaltfläche gewählt werden, der wird damit zum Client. Als nächstes erscheint dann eine Abfrage der IP Adresse des Servers, bei einem Spiel im lokalen Netz muss hier nichts eingegeben werden, der Client findet den Server auch ohne IP Adresse. Bei Verbindungsschwierigkeiten kann man sie aber eingeben. Also meist genügt es, einfach ENTER zu drücken.

Beim Hochfahren des Spiels erscheint in dem weissen Fenster der Satz 'Searching for Server ...', d.h. der Server wird gesucht. Wenn kurz darauf die Meldung 'Session CORE joined as client...' erscheint, ist die Verbindung hergestellt und das Spiel fährt hoch. Alle Fenster im Spiel erscheinen dann in Rot, weil man als Client die rote Kugel fliegt. Sind die Fenster blau, ist leider keine Verbindung zustandegekommen. Dafür kommen viele Ursachen in Frage, deshalb kann hier nicht im Einzelnen darauf eingegangen werden.

Bedienung des Raumschiffs

Das Spiel wird mit der Taste s gestartet und mit p pausiert.

Mit der Tastatur kann die eigene Kugel mit den Pfeiltasten gedreht werden und mit der Space Taste wird die Schubdüse auf Vollast geschaltet. Mit den Tasten w, a, s und d kann der Kopf des Piloten gedreht werden.
Wenn man im vorherigen Fenster mit x die Tastenbelegung getauscht hat, ist die Bedeutung natürlich umgekehrt.
Die Steuerung mit der Tastatur ist nicht einfach.

Mit dem Joystick wird die Kugel mit den Knüppelausschlägen gedreht und mit dem Schubregler die Antriebsdüse gesteuert. Der Coolie Hat dreht den Kopf des Piloten, d.h. man kann zur Seite oder nach hinten schauen.

Mit der Taste F1 kann die Hilfe ein- und ausgeschaltet werden.

Mit der Taste Esc wird das Spiel beendet. Im Mehrspielermodus wird das auf dem anderen Rechner angezeigt und auch sein Spiel wird dann dort beendet.

Zu Anfang sollte man versuchen, vom eigenen Tor aus den Ball anzufliegen und so zu treffen, dass er in das gegnerische Tor fliegt.

Die Kugel hat eine automatische Lageregelung für die Rollachse, diese bewirkt, dass sie leicht schlägt, wenn man direkt nach oben oder unten fliegt. Das Verhalten ist normal.

Spielen über das Internet

Natürlich müssen beide Rechner eine aktive Verbindung zum Internet haben, bevor das Spiel gestartet wird.

Im Prinzip wird ein Spiel über das Internet genau so aufgesetzt wie eines im lokalen Netzwerk. Allerdings muss hier die IP Adresse des Servers beim Client eingegeben werden, sonst wird der Server im Internet nicht gefunden.

Der Server muss immer als erster gestartet werden !

Leider werden die IP Adressen heute meist vom Internet Provider dynamisch zugeteilt, d.h. der Server hat jedesmal eine andere Adresse im Netz, die von der im Spiel gezeigten abweichen kann. Das lässt sich aber einfach feststellen. Man muss dazu nur die Internetseite www.whatIsMyIp.com aufrufen, und schon kann man sehen, unter welcher IP Adresse der eigene Rechner im Netz erreichbar ist.

Bitte diese Adresse des Servers beim Client eingeben.

Wenn auf dem Client das Spiel hochfährt und dort alle Fenster in Rot angezeigt werden, ist die Verbindung hergestellt. Sind die Fenster allerdings blau, ist die Verbindungsaufnahme fehlgeschlagen. Dafür kommen viele Ursachen in Frage, deshalb kann hier nicht im Einzelnen darauf eingegangen werden.

Weitere Hilfen

Bitte besuchen Sie das Forum auf der Internetseite www.bitspace.eu für weitergehende Hilfestellung zum Spiel.

Danksagung

Vielen Dank an meine Tester:

Ingo Poppe
Timo Luttmann
Björn Homann
Jan Hesse-Stegmann
Marcel Plath

und an die Mitarbeiter von 3D Gamestudio für diese wundervolle Game Engine.