KEIN AUFTRIEB, KEIN WIDERSTAND, KEINE BREMSE.

SPACEBALL
Völlig neuer Spielablauf, nie dagewesen !

SPACEBALL ist nicht der zig-ste Klon von einem Spiel, das es schon vor 10 Jahren gab. Es ist ein völlig neues Spiel, das so noch nie realisiert wurde.

Bei SPACEBALL kontrollieren Sie ein Fahrzeug, dass sich genau so wie ein Raumschiff verhält. Man kann es mit kleinen Steuerdüsen drehen und mit einem grossen Triebwerk am Heck beschleunigen. Das ist alles. Ganz anders als ein Flugzeug.
Natürlich muss man zum Abbremsen das ganze Fahrzeug erst in die Gegenrichtung drehen und dann mit dem Triebwerk Schub geben. Wenn der Ball abgefangen werden soll, muss zunächst der Kurs - manchmal nach zwei Abprallern - abgeschätzt werden. Dann wird das Fahrzeug in die richtige Richtung gedreht und kontrolliert beschleunigt. Den Ball sieht man dabei oft nicht mehr.

Und nachdem man das halbwegs beherrscht, kann man versuchen, den frei fliegenden Ball wie beim Billiard in das gegnerische Tor zu stossen. Das klingt zunächst einfach, ist es aber nicht, da man hier im Raum und nicht in einer Ebene denken muss, der Ball nie in Ruhe ist und der Gegner ja auch dasselbe versucht. Hinzu kommt noch, dass man manchmal nicht einmal weiss, wo der Ball gerade ist, bis man ihn wieder in Sicht hat.
Insgesamt ist SPACEBALL ein sehr schnelles, nicht ganz einfaches Spiel.

Man sollte einen Rechner haben, dessen Grafikkarte nicht zu alt ist, mindestens 32 MB Grafikspeicher hat und DirectX9(c) sollte installiert sein. Die Bildschirmauflösung ist 1024 x 768 Pixel.
Man kann SPACEBALL mit der Tastatur spielen, aber mit einem Joystick oder Gamepad geht es deutlich besser.
SPACEBALL kann gegen den Computer oder gegen einen Gegner im lokalen Netzwerk oder im Internet gespielt werden.

Die Spieldateien sind zwei mal gezipped, weil ein executable file enthalten ist, der sonst von Firewalls blockiert würde.

SPACEBALL Handbuch

Technische Hilfe:

SPACEBALL kostet ca. 15 Euro. Produktnummer: 300259450

Die Testversion läuft nur eine Minute.